Sonntag, 17. März 2019

Frühling, Frühling wird es nun bald

neue Blumenkinder für den Jahreszeitentisch sind entstanden.


einige haben auch schon ein neues Zuhause gefunden.

Und hier findet man immer schöne Anregungen.

Montag, 31. Dezember 2018

DER DEZEMBER





Das Jahr ward alt. Hat dünne Haar.
Ist gar nicht sehr gesund.
Kennt seinen letzten Tag, das Jahr.
Kennt gar die letzte Stund.
Ist viel geschehn. Ward viel versäumt.
Ruht beides unterm Schnee.
Weiß liegt die Welt, wie hingeträumt.
Und Wehmut tut halt weh.
Noch wächst der Mond. Noch schmilzt er hin.
Nichts bleibt. Und nichts vergeht.
Ist alles Wahn. Hat alles Sinn.
Nützt nichts, daß man's versteht.
Und wieder stapft der Nikolaus
durch jeden Kindertraum.
Und wieder blüht in jedem Haus
der goldengrüne Baum.
Warst auch ein Kind. Hast selbst gefühlt,
wie hold Christbäume blühn.
Hast nun den Weihnachtsmann gespielt
und glaubst nicht mehr an ihn.
Bald trifft das Jahr der zwölfte Schlag.
Dann dröhnt das Erz und spricht:
"Das Jahr kennt seinen letzten Tag,
und du kennst deinen nicht."
                                                                     
                                                                    (Erich Kästner)


                                Alle ein gesundes und erfolgreiches 2019

Samstag, 20. Oktober 2018

Die Hagebutte

Die Heckenrose

..

Eine dicke Hagebutte,
tiefgekränkt und voll Verdrieß,
war es, die aus roter Kutte
also sich vernehmen ließ:

"Wart ein Weilchen, meine Teure,
und dann bist du Spatzenspott.
Dick und voll Zitronensäure
wirst du bestenfalls Kompott!"

Rudolf Presber, 1868 -1935



.

Montag, 8. Oktober 2018

Ep-heu

                                           Eppich [Efeu]

Eppich, mein alter Hausgesell,
Du bist von jungen Blättern hell,
Dein Wintergrün, so still und streng,
Verträgt sich`s mit dem Lenzgedräng?
Warum denn nicht?
Wie meines hat Dein Leben
alt und junges Blatt,
Eins streng und dunkel, eines licht
Von Lenz und Lust!
Warum denn nicht?
 
( Conrad Ferdinand Meyer)
 
 

 
 
Bei den alten Griechen wurde mit einem Efeukranz bei Feldherren, Dichtern und Olympiasiegern höchste Wertschätzung ausgedrückt. 
 

Bedeutung und Mythologie des Efeus:

Liebe, Treue und Freundschaft, ewiges Leben
 

Sonntag, 23. September 2018

Wieder Zeit

fast ein ganzes Jahr habe ich keine Blumenkinder mehr genäht. Viele, viele andere Sachen standen an, oder die lust fehlte. Jezt werden neue Blumenkinder genäht.  



Dienstag, 11. September 2018

Von Zeit zu Zeit

Immer mal wieder werden hier Fingerpüppchen angefertigt. Diese haben es zum Fototermin geschaft.
Andere warten noch darauf abgelichtet zu werden.  



Und zum Creadienstag reicht die Zeit auch noch