Samstag, 28. Dezember 2013

Greta-Garbo-Schnitten


Die Schnitten sind ein köstliches Naschwerk das ich als Kind sehr geliebt habe, man kann sie gerne mit einer Tasse Tee oder auch Kaffee genießen. Viele Jahre habe ich darauf verzichtet da ich keine große Backkünstlerin bin und keine große Geduld beim Backen aufbringe Nun habe ich mich aber doch getraut und ich muss Sagen es war gar nicht so schwierig wie ich immer dachte. Das Rezept stammt aus Siebenbürgen, warum man sie Greta-Garbo-Schnitte nennt weiß ich nicht.
Und wenn man sie einige Tage ruhen lässt, schmecken sie sogar noch besser.




Wer es mal versuchen möchte, hier ist das Rezept

Greta-Garbo-Schnitten

Teig
  • 500g Mehl
  • 200g Butter
  • 2 Eier
  • 20g Hefe
  • 50g Puderzucker
  • 80g Schmand
Füllung
  • 450g Johannisbeeren-Gelee
  • 250g Walnüsse (oder andere Nüsse)
  • 150g Puderzucker
Glasur
  • 150g Kuvertüre
Die Zutaten für den Teig miteinander zu einem geschmeidigen Teig kneten. Dann den Teig in vier Teile teilen und diese abgedeckt  30 min ruhen lassen.
Für die Füllung die Walnüsse (oder Haselnüsse etc.) fein reiben und mit dem Puderzucker mischen. Das Johannisbeeren-Gelee erwärmen und durch rühren, so dass es gut streichfähig wird.
Das erste Teigstück zu einer dünnen Platte in Backblechgröße rollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit 1/3 des Johannisbeeren-Gelees bestreichen. Nun mit 1/3 der Nuss-Zuckermischung bestreuen.
Die nächste Teig platte auf Backblechgröße ausrollen und auf die erste legen. Wieder mit 1/3 des Johannisbeeren-Gelees bestreichen und mit 1/3 der Nuss-Zuckermischung bestreuen. Diesen Schritt ein weiteres Mal wiederholen. Am Ende wird das letzte Teigstück ausgerollt (Backblechgröße) und als abschließende Schicht aufgelegt.
Bei 175°C für ca. 35 min backen, bis der Teig goldgelb ist. Aus dem Backofen nehmen, 15 min abkühlen lassen und dann auf einen Gitterrost stürzen.
Nach dem Abkühlen die Kuvertüre fein hacken und in einem Wasserbad schmelzen.
Nun die Greta-Gabor-Schnitte damit überziehen. Die Kuvertüre aushärten lassen und den Kuchen in kleine Streifen von ca. 2cm x 6cm schneiden.

In einer Blechdose hält sich das Gebäck für 1-2 Wochen.

Dienstag, 3. Dezember 2013

Winterlicht und Fröbelstern


Jedes Jahr aufs neue erwischt mich die Fröbelei, früher haben wir die streifen mühsam selbst zugeschnitten, meistens aus Ramie-band. Heute gibt es vielfältige, wunderschöne, schon fertig zugeschnittene Papierstreifen zu kaufen. Aber am liebsten mag ich sie immer noch im klassischen Rot, Weiß oder Gold. Und das Winterlicht ersetzt dieses Jahr meinen Adventskranz.